M e i s t e r a u s b i l d u n g  

Neben Fortbildungsveranstaltungen für Mitarbeiter in natursteinverarbeitenden Betrieben bietet der Gemeinnützige Förderverein des Steinmetz- und Bildhauerhandwerks e. V. die Möglichkeit an, im Teilzeitunterricht (ca. 20 Wochen im Jahr) während ca. 800 Unterrichtsstunden den
fachtheoretischen Teil II der Steinmetzmeisterausbildung zu absolvieren und darüber hinaus die Prüfungsstücke (Teil I) vorzubereiten.

Ein neuer Kurs soll - bei ausreichender Teilnehmerzahl - im September 2015 starten. Melden Sie sich an!

Laden Sie sich hier unseren Info-Flyer zur Meisterausbildung Teil II herunter! (PDF)

In der Regel erfolgt die Ausbildung in der Reihenfolge, dass zunächst der Teil IV (Berufs- und arbeitspädagogische Ausbildung) und der Teil III (Wirtschaftlich-rechtliche Ausbildung) absolviert sein sollen. Diese Ausbildungsabschnitte können Sie an Bildungseinrichtungen vor Ort in Ihrem Bundesland absolvieren. Nach dem erfolgreichen Abschluss dieser Kurse können Sie dann Ihre Ausbildung im Meistervorbereitungslehrgang mit abschließender Prüfung im Teil II an unserer Schule fortsetzen.
Stellen Sie gegebenenfalls bitte einen Antrag auf Ausbildungszuschuss bei Ihrer zuständigen Handwerkskammer.


 

Schauen Sie sich hier einige Prüfungsstücke unserer Meisterschüler an.

 

Während der Ausbildung  befassen sich die Meisterschüler mit folgenden Stoffgebieten:

Technologie des Steinmetzhandwerkes
(
Grundlagen des Handwerks, manuelle und maschinelle Steinbearbeitung, Werkzeuge und Maschinen, Herstellung von Werkstücken)
Restaurierung
Bauklimatik und Bautenschutz
Bautechnik und
Versetzarbeiten
(Natursteinmauerwerk, Fassadenbekleidungen, Treppen, Fußböden, Terrassen,
Betonarbeiten)
Gerüstbau
Baustofflehre
(Zemente, Kalke, Gipse, Mörtelarten, Betone, Zuschlagstoffe)
Technische Mathematik
Statik und Festigkeitslehre
Kalkulation
(Kalkulation von Angebotspreisen unter Berücksichtigung aller anfallenden Kosten)                               
Technisches Zeichnen                                                                                                                      

(Konstruktion von Bauteilen aus Naturstein)
Schrift- und Grabmalgestaltung
(Konstruieren typischer Grabmalschriftarten, Gestaltung von Grabdenkmalen)
Freihandzeichnen
Berechnung und Konstruktion von Sonnenuhren

Natursteinkunde

(Entstehung von Naturstein, Arten, Eigenschaften, Verwendung, Mineralogie)

Baustilkunde

(Baustile der Geschichte und Gegenwart, Zuordnung der Merkmale)
Baurecht

Marketing

Wirtschaft und Recht
Bildhauerkurs
bei Bedarf Schmiedekurs


Die Anmeldung zur Meisterausbildung, welche im Blockunterricht, verteilt über ein Jahr stattfindet, erfolgt schriftlich über den Postweg.

Als Bewerbungsunterlagen reichen Sie bitte ein:

Aufzählung

den ausgefüllten Anmeldeschein (bitte bei uns anfordern oder hier klicken)

Aufzählung

einen Lebenslauf mit einem Passbild

Aufzählung

die Nachweise über den Abschluss der Teile III und IV

Aufzählung

den Nachweis über die Anmeldung bei Ihrer zuständigen Handwerkskammer

Aufzählung

die Freigabe für den Teil II

Anfragen sind natürlich auch telefonisch (03594 705978)oder per mail (info@gaestehaus.steinmetzschule.de) möglich.

Eine Unterkunft steht Ihnen im Gästehaus des Steinmetzhandwerkes zur Verfügung.
  Home