H i s t o r s c h e s  


Zur Geschichte des Granitabbaus in und um  
Demitz-Thumitz können Sie hier einiges erfahren

 

 

Die Geschichte der Steinmetzschule im Überblick:

27.09.1908 Gründung als Fachschule
29.10.1928 Die Schule erhält ihr eigenes Gebäude.

bis 1957 Die theoretische Ausbildung wird auch für andere Berufe angeboten.
seit 01.01.1958 Es werden nur noch Steinmetze/Steinbildhauer ausgebildet.
seit 01.09.1964 Die Schule ist als Betriebsschule die einzige Ausbildungsstätte für Steinmetze und Steinbildhauer.
seit 01.09.1990 Es erfolgt die Rückführung in staatliche Trägerschaft als
Sächsische Steinmetzschule.

Neben der Ausbildung zum Steinmetzen/Steinbildhauer werden ebenfalls die Ausbildung zum Meister des Steinmetzhandwerkes sowie Fortbildungskurse für Steinmetzgesellen angeboten.

In einem kleinen Museum unter dem Dach des Schulgebäudes erzählen viele alte Werkzeuge, Bilder und Dokumente über die Geschichte des Steinmetzhandwerkes in und um Demitz-Thumitz.

 

 

 

    
Das Schulgelände von oben betrachtet.

 

 

Heute steht das Gästehaus ...

    

... neben der Schule.

Des weiteren befinden sich eine zum Zeichensaal umgebaute, ehemalige Turnhalle
und ein Fachpraxisraum mit dahinterliegenden Steinmetzschauern auf dem Schulgelände.
 

Fachoberschule Gestaltung in Demitz-Thumitz

Seit dem Schuljahr 2002/03 führt die Sächsische Steinmetzschule eine Klasse als Fachoberschule für Gestaltung. Nähere Informationen dazu finden Sie hier  .

 
Die Steinmetzschule am BSZ für Wirtschaft Technik Bautzen

Gemäß Beschlussfassung des Kreistages in Bautzen erfolgte am 1.10.2004 eine Angliederung der Sächsischen Steinmetzschule Demitz-Thumitz an das Berufsschulzentrum für Technik in Bautzen.

Im Jahr 2009 vergrößert sich das Berufschulzentrum zum BSZ für Wirtschaft und Technik Bautzen mit seinen Außenstellen "Steinmetzschule" in Demitz-Thumitz und "Wirtschaft" in den Schilleranlagen 1 in Bautzen.

Vorschriften besagen, dass in Berufsschulzentren mindestens 1000 Schüler unterrichtet werden müssen. Diese Regelung für die Sächsische Steinmetzschule wäre das AUS gewesen.
Durch eine Angliederung an das BSZ für Wirtschaft und Technik in Bautzen wurde allerdings eine Lösung gefunden, welche genau das verhindert und so der Schulbetrieb für unsere Lehrlinge und Fachoberschüler unverändert weiter durchgeführt werden kann.

Fachleiter der Außenstelle in Demitz-Thumitz ist seit 1. Oktober 2004 Herr Steglich, Fachlehrer der Sächsischen Steinmetzschule seit 1996. Frau Welsch, die bis dahin die Geschicke der Steinmetzschule geleitet hat, ist nun Schulleiterin einer Berufsschule in Pulsnitz.

Alle Meldungen, welche sich mit einer baldigen Schließung der Steinmetzschule beschäftigen, entsprechen nicht der Wahrheit.
Wir freuen uns auch in den kommenden Jahren über Ihre Bewerbungen als Fachoberschüler sowie die Anmeldungen neuer Lehrlinge durch die Ausbildungsbetriebe.

 

 
Im Jahr 2008 kann die Steinmetzschule in Demitz-Thumitz ihr 100jähriges Jubiläum feiern. An einem Festwochenende um den 27.9.2008 - exakt der 100. Geburtstag der Schule besuchten uns ca. 1000 Gäste zu den verschiedenen Veranstaltungen. Infos darüber finden Sie hier!
  Home