Wichtige Informationen zur Situation an der
Sächsischen Steinmetzschule während der Corona-Krise

Stand  26.04.2022

Am 6. September begann für unsere Schuler und Auszubildenden das neue Schuljahr. Wir hoffen, das es ein Jahr mit Präsenzunterricht sein wird.

 

Um von vornherein Sicherheit zu schaffen, gelten folgende Regelungen:

 

Für an Schulen beschäftigte Personen sowie für die Schülerinnen und Schüler können die Schulen bis auf weiteres eine freiwillige Testung mit Antigen-Schnelltests anbieten.
Schülerinnen und Schüler, die mindestens eines der COVID-19-typischen Symptome (Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust) zeigen, sollen der Schule fernbleiben. Das gilt auch, wenn ein auf dem Gelände der Schule durchgeführter freiwilliger Test positiv ist.
Werden die Symptome während des Unterrichts oder einer sonstigen schulischen Veranstaltung bemerkt, sollen die Betreffenden in einem separaten Raum untergebracht und möglichst unverzüglich von einem Personensorgeberechtigten oder einer von diesem bevollmächtigten Person abgeholt werden bzw. müssen sich bei Volljährigkeit selbst unverzüglich nach Hause begeben. Dies gilt nicht, wenn durch ein Dokument glaubhaft gemacht wird, dass keine Infektion mit SARS-CoV-2 besteht.
Auszug aus:

Elterninformation zu Schutzmaßnahmen im Zusammenhang mit dem Coronavirus
vom 14.4.2022 [KLICK]

Infoblatt zur Absonderung vom 25.04.2022 [KLICK]
 

Auszubildende 1. Lehrjahr

- Ausbildung entsprechend dem gültigen Turnusplan

 

Auszubildende 2. Lehrjahr:

- Ausbildung entsprechend dem gültigen Turnusplan

 

Auszubildende 3. Lehrjahr:

- Ausbildung entsprechend dem gültigen Turnusplan

 

Klasse FOS 20 G
- Ausbildung entsprechend dem Turnusplan

 

Klasse FOS 21 G
- Ausbildung entsprechend dem Turnusplan

Tutorial OPAL [KLICK]

Hygienekonzept BSZ Kamenz / Sächsische Steinmetzschule vom 25.04.2022 [KLICK]

 


Diese Regelungen gelten bis auf weiteres.

Bitte informieren Sie sich ständig auf diesem Weg über eventuelle Änderungen!